BSG feierte mit weit über 1200 Ehemaligen ein großartiges Fest

Die größte Party, die das BSG je gesehen hat

Bad Kötzting. Das wohl größte Fest in seiner Geschichte richtete das BSG zu Ehren seines fünfzigjährigen Bestehens aus. Alle ehemaligen Schüler wurden geladen, sich am Pfingstfreitag im Jubiläumsjahr zunächst an ihrer alten Schule zum Sektempfang und zu Schulhausführungen einzufinden. Abends ging es dann weiter ins Pfingstfestzelt, das dankenswerterweise vom Betreiber Herrn Strauß extra für die Alt-BSGler einen Tag früher als gewöhnlich öffnete.

Viele der Gäste hatten sich bereits über die besonderen Einladungen gefreut. Diese steckten in von Schülern handgeschriebenen Kuverts und landeten nicht durch den Postboten im Briefkasten, sondern wurden wenn möglich von aktuellen BSGlern an die Haustür gebracht. Genau unter diesem Zeichen stand auch das große Fest. Es kam zum persönlichen Kontakt zwischen den Schülergenerationen, die von 1976 bis heute das Abitur am BSG absolviert haben:

Schon vor 16.00 Uhr trudelten die ersten Gäste ein und erfrischten sich im vabene mit einem Glas Sekt. Sehenswert waren so manche Begrüßungen der Schulkameraden: Das erste Wiedersehen nach teils langen vierzig Jahren begann oft in einer herzlichen Umarmung. Interessant gestaltete sich die Schulhausführung für die „älteren Semester“ und gerade für die, die den Landkreis verlassen und das Gebäude lange Zeit nicht mehr gesehen hatten. Durch die Komplettsanierung, die 2007 fertiggestellt wurde, die Sanierung der Aula, die Errichtung des vabene und die neue Zweifachsporthalle hat sich das BSG in den Jahren sichtlich verändert.

Ab 18.00 Uhr war dann Einlass ins Festzelt, wo man bis in die Nacht Gelegenheit hatte, sich mit seinen Klassenkameraden, anderen Schülergenerationen und seinen ehemaligen Lehrern auszutauschen. Die am häufigsten gestellte Frage war wohl „Woaßt Du na, wia …?“

Unweigerlich kam Feststimmung auf und man genoss die so außergewöhnlichen Stunden mit bayerischer Musik von der Daxxl-Musi und Volksfestschmankerln. Nebenbei konnte man seine Erinnerungen auffrischen, wenn man im Jubiläumsbuch schmökerte oder die alten Abiturbilder im Gästebuch begutachtete. Auch Zeit für neue Fotos konnte man sich nehmen und sich mit den alten Freunden ablichten lassen.

Die Organisatoren OStRin Stefanie Macharowsky und StR Michael Seidl sowie Schulleiter Günther Roith bedanken sich herzlich bei allen Helfern und in erster Linie bei den vielen Ehemaligen, die den Abend unvergesslich machten.

Auf der Homepage des BSG finden Sie weitere Fotos vom Fest und der "Fotobox".

Zurück